Tel. 07181 60 68 40  •  info@zucker-kunst.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen

E u. M. Jaeger GbR, Zucker-Kunst

1. Geltungsbereich / Allgemeines

Im Geschäftsverkehr zwischen unseren Kunden und uns gelten grundsätzlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) als vereinbart, sowohl für Bestellungen als auch bei Kursanmeldungen. Abweichende Vereinbarungen sind im Einzelfall nur dann gültig, wenn sie von uns schriftlich bestätigt wurden.

Diese AGBs ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung liegen allen Lieferungen und Leistungen der E.u.M.Jaeger GbR, Burgstr.30, 73614 Schorndorf (Zucker-Kunst genannt) zugrunde, die über den Online-Shop auf der Internetseite zucker-kunst.de abgewickelt werden.

Entgegenstehende, zusätzliche oder von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht Vertragsinhalt, es sei denn, Zucker-Kunst hätte ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

2. Vertragsabschluss / Kursanmeldung

Ein Kaufvertrag kommt zustande, wenn die Bestellung durch eine Auftragsbestätigung angenommen wird.

Kursanmeldungen werden mit Zusendung der Kursbestätigung verbindlich.

Nach Absendung der Bestellung erhält der Kunde eine Bestätigung des Eingangs der Bestellung per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse (Bestellbestätigung). Sie ist noch keine Vertragsannahme. Diese geschieht durch unsere Auftragsbestätigung.

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

Davor muss noch die Kenntnisnahme der AGB bestätigt werden.

3. Preise, Zahlungsbedingungen und Konditionen

Es gelten jeweils die in der Website angegebenen, bzw. in der entsprechenden Mail angegebenen Preise. Alle Preise gelten grundsätzlich ab Zucker-Kunst-Atelier und schließen Verpackung und Versand / Transport nicht ein.

Versandkosten sind abhängig von Versandart, Paketgröße und -gewicht, Inhalt und evtl. Transportversicherung.

Der Endpreis beinhaltet jeweils die gesetzliche Mehrwertsteuer. Bei Veränderung der Mehrwertsteuer-Sätze werden die Endpreise automatisch angeglichen.

4. Bezahlung ist grundsätzlich als Vorkasse zu leisten.

Bei Hochzeitstorten sind ca.50% des Preises innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Auftragsbestätigung fällig, der Restbetrag dann spätestens 14 Tage vor dem Liefer-, bzw. Abhol-Termin. Genaueres wird in der Auftragsbestätigung mitgeteilt. Ausnahmen müssen schriftlich vereinbart werden.

Die ausführliche Beratung ist kostenlos. Wird jedoch ein unterschriebener Auftrag widerrufen, wird eine Aufwandsentschädigung von 90,00 € fällig.

Die Gebühr für Kurse ist spätestens 4 Wochen vor Kursbeginn zur Zahlung fällig. Bei Absage nach einer verbindlichen Kursbestätigung bis 4 Wochen vor Kursbeginn berechnen wir eine Aufwandspauschale von 50,00 €, zzgl. MwSt. Bei späterer Kursabsage werden 50 % der Kursgebühr zur Zahlung fällig, sofern nicht ein Ersatzteilnehmer benannt werden kann. Sofern im Ausnahmefall unsererseits ein Kurs abgesagt werden muss, werden die Teilnehmer rechtzeitig informiert. In diesem Fall erhält der Interessent die eingezahlte Gebühr zurückerstattet.

5. Lieferung

Postversand erfolgt – wenn nichts anderes vereinbart wird - grundsätzlich auf dem günstigsten Frachtwege.

Für Torten und andere Produkte, die nicht per Post verschickt werden können, bieten wir die Lieferung an. Dabei berechnen wir eine Kostenbeteiligung von 0,95 € pro gefahrenen Kilometer.

Abholung ist jeweils zu den vereinbarten Terminen möglich.

6. Widerrufsrecht

Die Vertragserklärung kann innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen werden. Dabei ist auch § 3.6. zu beachten.

Der Kunde hat im Falle eines Widerrufs die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können.

7. Gewährleistung / Garantie

Im Falle berechtigter Mängel oder Transportschäden von Produkten, die per Post versandt wurden, sind uns diese unverzüglich anzuzeigen, spätestens jedoch innerhalb von 5 Tagen. Die beschädigte Ware ist für eine eventuelle Begutachtung durch das Transportunternehmen bereitzuhalten. Eine Rücksendung von Ware bei Mängeln oder Nichtgefallen kann nur in Rücksprache mit uns erfolgen. Unfreie Rücksendungen werden unsererseits nicht angenommen.

Bei Torten und anderen Produkte, die von uns beliefert oder von den Kunden abgeholt werden, endet unsere Haftung im Moment der Übergabe. Für eventuelle Transportschäden danach sind die Kunden selbst verantwortlich.

Sollten sich an den Produkten selbst Herstellungsmängel zeigen, ist Zucker-Kunst umgehend zu informieren und (z.B. bei Torten) der Mangel zu dokumentieren, damit gegebenenfalls Ersatz beschafft oder Entschädigung vereinbart werden kann.

8. Datenschutz

Unter Berücksichtigung der Datenschutzbestimmungen speichern und verarbeiten wir personen- und firmenbezogene Daten. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Erfüllungsort / Gerichtsstand

Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis und Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten ist Sitz der Fa. E.u.M.Jaeger GbR, Schorndorf, bzw. das dafür zuständige Gericht. Dies gilt sowohl für Warenlieferungen, als auch für Kurse.

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden oder sollte sich in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Lücke befinden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung gilt diejenige wirksame oder durchführbare Bestimmung als vereinbart, die dem Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung am nächsten kommt. Im Falle einer Lücke gilt diejenige Bestimmung als vereinbart, die dem entspricht, was nach dem Zweck dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vereinbart worden wäre, sofern die Vertragsparteien die Angelegenheit von vornherein bedacht hätten.

9. Urheberrecht

Sämtliche Texte und Bilder dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung zulässig.

Stand 05.03.2018